Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast! Ich bin Kristina, das #zeigtnachoben ist mein Dromedar (seine Geschichte erzähle ich hier) und auf dieser Webseite geht es um Schule, Unterricht und alles, was damit zu tun hat. Als Fan der Digitalisierung überlasse ich die persönliche Begrüßung doch glatt einem kleinen Video:

Dieser Blog ist im weitesten Sinne mein kleines Denkarium (Harry Potter-Fans erinnern sich), denn hier wird das gedacht & aufbewahrt, wofür ich im hektischen Alltag nicht immer die Zeit und den Raum finde. Gedanken werden angedacht oder zu Ende gesponnen und manchmal ist auch ein wenig Platz für eine kleine Utopie des Lernens und Lehrens.

Wie das genau aussieht und ob es dir nützlich sein kann, vermag ich an dieser Stelle weder kurz zu beschreiben, noch zu beurteilen, deswegen mache ich dir den folgenden Vorschlag: Schau dich doch einfach ein wenig um - für alle Fragen, Wünsche & Anregungen stehe ich dir selbstverständlich gerne zur Verfügung. Nutze die Kommentarfunktion am Ende der Beiträge oder schreib mir eine E-Mail an diefraumitdemdromedar[@]gmail.com!

Neu auf dem Blog

Im Spiegel – Ein Essay über Reflexionskompetenz

Abstract Worum geht’s? | Ein zentrales Ziel der Lehrerausbildung ist die Entwicklung von Reflexionskompetenz. Deren Anbahnung geht einher mit der stetig wiederkehrenden Aufgabe an die Auszubildenden, das eigene pädagogische und didaktische Handeln und Wirken zu reflektieren. Die Lösung dieser Aufgabe stellt sie vor große Herausforderungen, weil sie voraussetzt, sich einen Spiegel vorzuhalten, das Gesehene von…

Das SAMR-Modell von Puentedura neu illustriert

Genese Die Arbeit an dieser Grafik begann mit der Frage von Axel Krommer (@mediendidaktik_), ob ich mich nach der Illustration des 4K-Modells nicht auch an das SAMR-Modell von Puentedura machen wolle. Die passende Verkehrsmittel-Metapher hatte er in seinem vielfach zitierten Artikel „Welchen Mehrwert haben digitale Medien für das schulische Lernen?“ gleich mitgeliefert: „Wer in einer…

#refisbelike – Ein wundervoller Moment im Referendariat

Auf der Suche nach dem Wunderbaren Worum geht’s? | Bob Blume ist auf der Suche nach dem Wunderbaren1, er hat eine Blogparade gestartet und ein großartiges Ziel formuliert, er möchte nämlich die wundervollen Momente des Referendariats sammeln, um allen aktuellen und zukünftigen ReferendarInnen zu zeigen, dass das Ref nicht nur Stress, Hektik und viel Arbeit…

Das Twitterklassenzimmer – DANKE!

An manchen Tagen denke ich mir, ich hätte diesen Blog besser nicht starten sollen. Es sind die Tage, an denen ich einen Artikel mit dem Klick auf „Veröffentlichen“ in die Weiten des Internets entlasse. Wie Reinhard Kahl im Interview „Die Individualität des Lernens“ erklärt, sind unsere Schulen noch lange nicht angstfrei und sie waren es…

Lizenzfreie Bilder finden – Pad-agogisch wertvoll Vol. 13

Abstract Worum geht’s? | Weil es in meinen Fortbildungen zu Themen wie ThingLink oder AdobeSparkVideo im Unterricht nutzen immer wieder ein Thema war, wie man lizenzfreie Bilder findet, die man bedenkenlos für den Unterricht und vor allem die Speicherung auf öffentlich zugänglichen Plattformen finden kann, möchte ich in diesem kurzen Beitrag Wege aufzeigen, wie man…

Interaktive Bilder erstellen mit ThingLink – Pad-agogisch wertvoll Vol. 12

Abstract Worum geht’s? | ThingLink ist ein Webtool bzw. eine App für Smartphones und Tablets, die es in der kostenlosen Basisversion ermöglicht, zu hochgeladenen Bildern und Grafiken Punkte hinzuzufügen, sogenannte „Tags“, die beim Anklicken weitere Informationen in Text- oder Linkform bereitstellen, sodass interaktive Grafiken entstehen, die online genutzt werden können. In diesem Tutorial möchte ich…

Was bleibt – ein etwas anderer Rückblick

Wieder ist ein Jahr vergangen, eigentlich wäre es an der Zeit für einen Jahresrückblick, eine buntes Panorama der bedeutendsten Momente des Jahres 2017, für die lustigen Pannen, für die großen und die kleinen Katastrophen und natürlich besonders für die Highlights und die Erfolge – kurzum für alles, was dieses Jahr spannend, bunt und ereignisreich gemacht…

Wie kann die Digitalisierung konkrete (analoge) Probleme lösen? – Pad-agogisch wertvoll Vol. 11

Abstract Worum geht’s? | „Aber dafür habe ich keine Zeit!“, ist das absolute Totschlagargument der pädagogischen Digitalisierungsdebatte, denn es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es diejenigen, die mit Digitalen Medien noch nicht souverän umgehen können, viel Zeit kosten kann, sich mit diesen auseinanderzusetzen, bevor sie sie sicher und gewinnbringend im Unterricht eingesetzt…

Zur Diskussion gestellt: Eine grafische Neufassung des SAMR-Modells

Genese Als ich meine grafische Neugestaltung des 4K-Modells auf Twitter postete, fragte Axel Krommer (@mediendidaktik_): Kann ich bei Dir mal eine Visualisierung des SAMR-Modells in Auftrag geben? Ich halte die populäre Fassung https://t.co/3YQPC7jN0G für vollkommen missverständlich/irreführend. — A. R. Krommer (@mediendidaktik_) 18. November 2017 Natürlich hat mich die Aufgabe gereizt, auch dem SAMR-Modell von Puentedura…

Die „4K“ neu in Szene gesetzt

Gedanken zur grafischen Umsetzung Auch wenn wir uns in der Digitalisierungsdebatte oft nicht auf einen größten gemeinsamen Nenner einigen können, gibt es dennoch Modelle, die als allgemein anerkannt gelten dürfen. Eines davon ist das 4K-Modell des Lernens im 21. Jahrhundert. (Mehr dazu erfährst du bei Jöran Muuß-Meerholz.) Für meinen Beitrag zum Thema „Warum sollten wir…

Blogs für den Unterricht nutzen – Anwendungsideen

Abstract Worum geht’s? | In Vol. 7 der „Pad-agogisch wertvoll“-Tutorial-Serie erkläre ich, wie man einen Blog einrichtet und mit Inhalten füllt. In diesem ergänzenden Beitrag möchte ich aufzeigen, wie man Blogs im und für den Unterricht nutzen kann, um euer neu erworbenes technisches KnowHow nicht im „luftleeren Raum“ stehen zu lassen, denn das, was Blogs…

Die Fünf-Schritt-Lesemethode: Ein #sketchnote-Arbeitsblatt

Nachdem ich es vor ein paar Tagen geschafft habe, das Tutorial zum Erstellen von digitalen Sketchnotes mit Paint.NET auf Public Domain- bzw- 100%-Free-Fonts umzustellen, um urheberrechtlich auf der sicheren Seite zu sein (leider hatte ich feststellen müssen, dass Unterrichtszwecke bei „Free for private use“-Fonts unterschiedlich beurteilt wurden, was ein recht unübersichtliches Lizenzgewirr zur Folge hatte……