Wie kann die Digitalisierung konkrete (analoge) Probleme lösen? – Pad-agogisch wertvoll Vol. 11

Abstract Worum geht’s? | „Aber dafür habe ich keine Zeit!“, ist das absolute Totschlagargument der pädagogischen Digitalisierungsdebatte, denn es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es diejenigen, die mit Digitalen Medien noch nicht souverän umgehen können, viel Zeit kosten kann, sich mit diesen auseinanderzusetzen, bevor sie sie sicher und gewinnbringend im Unterricht eingesetzt…

Zur Diskussion gestellt: Eine grafische Neufassung des SAMR-Modells

Genese Als ich meine grafische Neugestaltung des 4K-Modells auf Twitter postete, fragte Axel Krommer (@mediendidaktik_): Kann ich bei Dir mal eine Visualisierung des SAMR-Modells in Auftrag geben? Ich halte die populäre Fassung https://t.co/3YQPC7jN0G für vollkommen missverständlich/irreführend. — A. R. Krommer (@mediendidaktik_) 18. November 2017 Natürlich hat mich die Aufgabe gereizt, auch dem SAMR-Modell von Puentedura…

Die „4K“ neu in Szene gesetzt

Gedanken zur grafischen Umsetzung Auch wenn wir uns in der Digitalisierungsdebatte oft nicht auf einen größten gemeinsamen Nenner einigen können, gibt es dennoch Modelle, die als allgemein anerkannt gelten dürfen. Eines davon ist das 4K-Modell des Lernens im 21. Jahrhundert. (Mehr dazu erfährst du bei Jöran Muuß-Meerholz.) Für meinen Beitrag zum Thema „Warum sollten wir…

Blogs für den Unterricht nutzen – Anwendungsideen

Abstract Worum geht’s? | In Vol. 7 der „Pad-agogisch wertvoll“-Tutorial-Serie erkläre ich, wie man einen Blog einrichtet und mit Inhalten füllt. In diesem ergänzenden Beitrag möchte ich aufzeigen, wie man Blogs im und für den Unterricht nutzen kann, um euer neu erworbenes technisches KnowHow nicht im „luftleeren Raum“ stehen zu lassen, denn das, was Blogs…

Die Fünf-Schritt-Lesemethode: Ein #sketchnote-Arbeitsblatt

Nachdem ich es vor ein paar Tagen geschafft habe, das Tutorial zum Erstellen von digitalen Sketchnotes mit Paint.NET auf Public Domain- bzw- 100%-Free-Fonts umzustellen, um urheberrechtlich auf der sicheren Seite zu sein (leider hatte ich feststellen müssen, dass Unterrichtszwecke bei „Free for private use“-Fonts unterschiedlich beurteilt wurden, was ein recht unübersichtliches Lizenzgewirr zur Folge hatte……